Back to top

Chargenfreigabeprüfung

 
 
Die Chargenfreigabeprüfung dient der Überwachung und Prüfung der Reinheit und Identität von biologischen Produkten, was für die Gewährleistung einer kontinuierlichen Qualität und Sicherheit entscheidend ist. Analytische Verfahren, die zuvor in Validierungsstudien qualifiziert wurden, werden für eine regulatorisch konforme Prüfung eingesetzt.

Spezies Identität

 
Microsynth kann sich auf gut dokumentierte Barcode-Loci verlassen, die durch PCR gewonnen und durch Sanger-Sequenzierung entschlüsselt werden, um die Identität der Spezies zu verifizieren. Wenn es keinen etablierten Barcode gibt, können wir neue Assays entwickeln und validieren, die den Anforderungen unserer Kunden entsprechen, indem wir die Vorteile unserer verfügbaren analytischen Plattformen nutzen.
 
 

Zelllinien Authentifizierung

 
SSR-Fingerprints (Single Sequence Repeat, oder Mikrosatelliten) sind genetische Marker, die weit verbreitet sind, einschließlich Vaterschaftstests, für die wir ein registriertes Labor in der Schweiz sind. Microsynth authentifiziert auch menschliche und Maus-Zelllinien mit Hilfe von SSR-Fingerprints oder detektiert kontaminierende menschliche oder Maus-DNA in Testobjekten. Darüber hinaus können wir SSR-Marker für praktisch jeden eukaryotischen Organismus für die Authentifizierung von Testartikeln entwickeln.
 
 

DNA-Kontaminationstests

 
Microsynth kann Prüflinge auf Rest-DNA des Produktionswirts analysieren (z. B. bei der Antikörperproduktion). Darüber hinaus analysieren wir Prüflinge auf DNA-Kontaminationen, wie z. B. bei Lebensmitteltests auf nicht deklarierte Inhaltsstoffe oder pathogene Bakterien oder bei Saatgutproben auf nicht deklarierte Pflanzenarten.